Ihr Warenkorb
keine Produkte

Unbenanntes Dokument


Klare Sicht auf die Glasgeschichte

Glas: der älteste von Menschen geschaffene künstliche Werkstoff. Seit über 5000 Jahren beherrschen Menschen die Kunst, Sand mit Soda und Kalk oder Sand mit Pottasche und Bleimenninge im richtigen Verhältnis zu vermengen und bei 1200 Grad Hitze zu dem fragilen Stoff zu verschmelzen. Glas: Es lässt sich schleifen, tiefätzen, lasieren, formen, tiefschneiden, blasen, schneiden. Mal ist es klar, mal matt, mal gefärbt, mal bemalt oder mit purem Gold ausgewischt: Glasgestaltung erzählt immer auch etwas über die ästhetische Vorlieben einer Epoche. Ob Gläser, Pokale, Vasen, Schalen oder Flakons: Durch die Jahrhunderte formten und bemalten Künstler das zerbrechliche Gut, mal schön, mal kitschig für heutiges Empfinden, immer aber mit viel kunsthandwerklichem Geschick. Im Himmeroder Hof, einem alten, liebevoll renovierten Gebäude mit viel Licht und hellem Holz, bekommt der Besucher jede Menge Klarsicht und Durchblick, was die gläserne Kulturgeschichte betrifft.